Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2014.bayern.de/wald-forstwirtschaft-jagd/index.html

Wald, Forstwirtschaft und Jagd

Bayern ist das Waldland Nummer 1 in Deutschland. Fast jeder vierte Hektar deutscher Wald liegt in Bayern und fast jeder dritte Festmeter Holz steht in den Wäldern des Freistaats. Der Wald als unser „grünes Drittel“ ist gleichzeitig umweltfreundliche Produktionsstätte für den nachwachsenden Rohstoff Holz zur energetischen und stofflichen Nutzung, Bollwerk gegenüber Naturgefahren wie Hochwasser oder Lawinen, Quelle sauberer Luft und von Trinkwasser, Hort der Biodiversität, Lebensraum für eine Vielzahl von seltenen Pflanzen und Tieren sowie ein natürlicher Erholungsraum für unsere Bevölkerung.

Bayerns Forstbetriebe legen das Fundament für einen Wirtschaftsbereich mit großer wirtschafts- und gesellschaftspolitischer Bedeutung. Vor allem im ländlichen Raum bieten sie mit den Betrieben der Holzwirtschaft wichtige regionale Arbeitsplätze und entfalten ihr großes Wertschöpfungspotential. Mit dem von ihnen bereitgestellten Holz leisten sie einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende, für den Klimaschutz und für regionale Wirtschaftskreisläufe sowie zur Sicherung von Arbeitsplätzen und Wertschöpfung.

Um die ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Ansprüche an den Wald ausgewogen und umfänglich zu erfüllen, soll die gesamte Waldfläche in Bayern nachhaltig bewirtschaftet werden. Die rd. 700 000 bayerischen Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer werden dabei vom Freistaat Bayern intensiv unterstützt: ob durch Beratung, finanzielle Förderung oder die Stärkung ihrer forstlichen Zusammenschlüsse. Gemeinsames Ziel ist es, die Wälder für Herausforderungen wie den Klimawandel fit zu machen und dafür Sorge zu tragen, dass künftige Generationen mindestens den gleichen Nutzen aus den Wäldern ziehen können wie wir heute. Die Pflege und der Erhalt des Waldes sind aktive Daseinsvorsorge. Eine naturnahe Waldbewirtschaftung ist ohne Jagd nicht denkbar. Aber nicht nur in Bayerns Wäldern, sondern auch auf den landwirtschaftlichen Flächen wird gejagt. Die Jagd ist wichtiger Teil der Landeskultur und erfüllt unverzichtbare Aufgaben. Sie dient dem Erhalt einer ausgewogenen Vielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt.

Auf der Basis umfangreichen Zahlenmaterials erläutert der folgende Abschnitt die gegenwärtige Lage des Waldes, der Forstwirtschaft und der Jagd in und für Bayern.